INTERNAZIONALIZZAZIONE - CAMERA DI COMMERCIO DI ASCOLI PICENO

seguici su:

due_ruote_nel_verde

Radtouren im Gruner

ciclo

Die 120 km lange Radwandertour führt auf einer Rundstrecke durch den Nationalpark Parco dei Sibillini und ist mit dem Fahrrad in fünf bis sechs Tagen zu bewältigen.
Das Piceno mit dem Fahrrad zu erkunden wirkt wahre Wunder gegen den Alltagsstress, hier kann man Leib und Seele wieder ins Gleichgewicht bringen.
In diesem territorio delle qualità (etwa: Region für gehobene Ansprüche) kann man sich auf die Suche nach Orten und Geschichten begeben, um neue Eindrücke zu sammeln: vom Meer und vom Gebirge, von Städten, Landschaften und Wäldern, von den Dörfern hoch in den Hügeln und Bergen.
Das Piceno bietet eine Vielzahl von Radwanderwegen von großem landschaftlichem, künstlerischem und sportlichem Reiz.
Die Touren sind für jeden Geschmack geeignet und genügen den unterschiedlichsten Ansprüchen, was Schwierigkeitsgrad und Länge der Strecken betrifft.
Die Radwanderwege führen durch die reizvollsten Gegenden dieses Landstrichs, vor ständig wechselnder landschaftlicher Kulisse, wo es Abteien, Pfarrkirchen und Burgen zu entdecken gibt.
Die Touren verlaufen über die Radwege entlang der Uferpromenade und entlang der Flussläufe, über bequeme, wenig befahrene Asphaltwege, über die unbefestigten Feldwege und Gebirgspfade, die Wanderwege und Sportpisten.
Jede der Strecken hat ein lohnendes Ziel, das für die Mühen entschädigt, ob nun ein Aussichtspunkt, ein Monument oder eine besondere Naturschönheit, eine Ortschaft oder eine geschichtsträchtige Stadt…
Manchmal kann es auch eine lokale Spezialität sein, ein guter Wein, eine typische Süßspeise oder auch nur die schlichten Freuden einer Rast in einer der Trattorien, die in familiärem Ambiente preiswerte, unverfälschte und bodenständige Gerichte anbieten.